die Bären sind schon lange in den Gebieten, wo sich die Winterquartiere von ihnen befinden. Bezogen haben sie sie aber noch nicht, weil es einfach immer noch viel zu warm ist und es liegt so gut wie kein Schnee.

Das was diese Bär bei dem Markierbaum anstellt ist einmalig und eigentlich nur noch lustig. Über 8 Minuten reibt er sich an dem Baum, als wenn er alle seine Läuse zerquetschen wollte.

Etwa 2 Wochen später kam ein größerer Bär zu dem Baum und hat ihn auch sehr gründlich inspiziert.

3 Tage danach zeigte sich hier ein junge Bär. Er hat aber nur kurz geschnuppert und gleich festgestellt, dass es dort eine gefährliche Stelle ist, weil er sicher noch den großen Bären roch. Auf einmal rennt er weg wie angeschossen.

Weit oben in den Bergen findet die Fotofallen niemand, aber in der Vorgebirgsstufe ist mir eine Fotofalle geklaut worden.
300 € reine Verlust. Es war auch an einem Bärmarkierbaum wo sich regelmäsig vor allem Bärinen mit jungen zeigten, wie z.B diese Bärenmama mit 3 Jungen

oder diese mit 2 Jungen

Vor 2 Monaten wenn ich die Fotofalle auch mit meiner Gruppe kontroliert habe, war an der Stelle, wo ich sie installiert habe nur noch der geckteil von ihr, ich dachte schon dass sie jemand absichtlich zerstört hat, aber der jemand war ein junger Bär. Er hat sie aus Neugier zertrümmert. Die Karte hat es aber überlebt (übrigens die FF habe ich auch noch repariert) und wir haben uns noch an der Stelle angeschaut, wie sieht ein Bärenmaul von ihnen aus.

Deswegen habe ich sie mit einer anderen FF ersetzt, die ich in ein Metalschutzbox instaliert habe und mit einem Seilschloss gesichert habe. Das würde alle male gegen grobe Bärengewalt reichen, aber nicht gegen Menschenwandalen, die dort extra nochmal mit großen Schären kommen müssten um sie klauen zu können. Sie war auch noch mit einem PIN Kod gesichert, also man kann sie nicht nutzen, aber auf meine Telefonnummer haben die Diebe nicht angerufen um den PIN zu erfahren 🙂