„Ein verletzter Wolf, ist so zu sagen ein toter Wolf“ habe ich im Dezember geschrieben.

Diese junge Wölfin mit verletztem Hinterbein sah Ende Dezember echt jämmerlich aus und auch wen ich viel über soziales Verhalten der Wölfe gelesen habe, trotzdem war ich sehr skeptisch.

Hoffnung, dass sie doch noch lebt, kam Ende Januar und auch mehr mal im Februar wo ich ihre verdächtige Spuren gefunden habe, aber dass war nur eine Vermutung, dass sie noch leben kann.

Die weitere Aufnahmen von den Kadaveresten aus der zweite Märzhälfte sind aber schon ein handfester Beweis, dass sie den Winter überlebt hatte 🙂

Ihr verletztes linke Hinterbein zappelt nicht mehr so ungesteuert und ab und zu stützt sie sich damit sogar.  Mit höchster Wahrscheinlichkeit ist sie ein Jungtier aus dem Wurf 2019 und es wird sehr spannend sein, wie die Geschichte weitergeht.

Es war kein milder Winter, es lag viel Schnee in der Gegend aber sie hat es trotzdem geschafft. Auch wenn sie sicher nicht alle Strecken mit ihrer Familie mitgelaufen ist, ab und zu haben sie ihre Artgenossen (Eltern und Geschwister) aufgesucht, mit Resten versorgt oder zur Beute gerufen.

Wie in diesem Fall, wo ihr Artgenosse nur 1 Tag vor ihr an dem Kadaver war.

Obwohl es an den Resten nicht unbedingt viel dran ist, trotzdem verschwinden sie schnell, weil es viele nicht eingeladene Gäste gibt 🙂

wie z.B. diese 12 Man große Wildschweinrotte.

oder diese räudiger Fuchs.

Ich hatte noch eine andere Stelle mit Rissresten, wo aber der Schnee die Fotofalle immer zugeweht hat und deswegen fehlen mir Beweise.

——————————————————————————————————————-

Die Luchsin Hermina hat leider nicht so viel Glück gehabt und vor par Tagen haben wir ihre Leiche gefunden.

Sie war 10 Jahre alt und mit höchster Wahrscheinlichkeit ist sie an Altersschwäche gestorben. Trotzdem hat die Enviro-Polizei die Fundstelle mit Metalsuchgerät nachgeprüft und den Kadaver röntgenisch untersucht.

2019 hat sie noch 4 Jungen großgezogen.

Den GPS Halsband würde ihr 15.4.2019 installiert und bis zum 6.9.2019 hat er Daten gesendet. Leider ist die Batterie ausgegangen und der Sender hat nicht mehr gesendet, also es war nur Glücksache, dass sie gefunden würde.
2020 hatte sie dann auch schon keine Jungen mehr. Gestorben ist sie sicher noch vor dem Winter.

…und hier ist der letzter Nachweis, wo sie noch gelebt hatte 🙁