noch vor etwa 5 Jahre waren Wolf und Bär in Javorniky-Gebirge absolute Rarität und bis auf sporadische Spuren – Funde gab es so gut wie keine anderen Nachweise. Javorniky ist ein Teil des Landschaftsschutzgebietes Kysuce und liegt an der Grenze zu Tschechischen Republik. Deswegen war es extrem wichtig, dass sich hier stabile Population von den „3 Großen“ bildet, weil nur dann kann man auch mit ausbreiten in die Tschechische Beskyden und weiter westlich rechnen.

Mit meinen Freunden von HNUTI DUHA haben wir in 10 Jahren ein Netzwerk von von Fotofallen aufgestellt und alle Daten werden in der Zentrale aufgesammelt und ausgewertet. Immer mehr freiwilligen „Wolfspatrouillen“ sind in dieser Gegend vor allem in den Wintermonaten unterwegs. Das macht ein psychologischen Druck auf die Jäger und Wilderer, die sich nicht an Gesetzen halten, welche dem Bär und Luchs so wie so ganzjährige Schutz garantieren aber auch der Wolf ist hier in den Grenzgebieten ganzjährig geschützt.

Wir leisten auch viel Aufklärungsarbeit in den Schulen, bei den Jäger, Landwirten und Waldbesitzer und das ganze bringt Früchte.
Aktuell sind Javorniky eine der besten Gegenden der Slowakei, wo man Beutegreifer erleben kann.
Luchs war hier schon immer sehr gut vertreten aber der Bär ist gerade 5 Jahre wieder da auch wenn noch ohne Reproduktionsnachweis und bei den Wölfen haben wir dieses Jahr auch Reproduktion nachgewiesen. So sind jetzt Javorniky die westlichste echte Wildnis Europas mit den „großen drei“ als Zeiger von intakter Natur.

Von solchen Aufnahmen träumt sicher jeder Naturschützer und wünscht sich so was in eigener Gegend, so wie es auch mir gelungen ist:

Alpha- Wolf unterwegs mit Beute war der erste klare Reproduktionshinweis.

Ein Monat später haben wir mehrtägige direkte Beobachtung der ganzen Familie mit 3 Erwachsener Wölfe und 7 Welpen gehabt

Etwa 2 Monate später die erste Aufnahmen auf den Fotofallen, auch wen noch nicht alle Welpen

Mitte September hat sich die ganze Wolfsfamilie präsentiert

und würde gleich von 2 Fotofallen erwischt.

Hier hat die Fotofalle nicht nur die Wölfe vorbei-laufend erwischt, sondern durch ein Fehler (wen ein Tier vorbei läuft macht sie gleich 10 Videosequenzen statt einer) auch das Heulen der Wolfsfamilie. Die Welpen haben sich unweit der Fotofalle mit den Eltern getroffen. Unbedingt mit Ton anschauen.

Auf dieser Aufnahme erwischt ein Wolf ein junges Wildschwein direkt vor der Fotofalle.
Die Aufnahmen sind aber nicht jedermann–Sache !!!!!!

Auch Ende Oktober ist die Wolfsfamilie noch manchmal komplett unterwegs. Die Welpen sind schon beinahe so groß wie die Mutter und auf jeden Fall gut ernährt.

Auch die Luchse in dieser Gegend waren erfolgreich und die Luchsin Hermina führt 4 Jungen

Der Zigmund ist weiterhin residenter Luchs-Kater in Javorniky und durch sein „Schlappohr“ bleibt er unvergesslich 🙂

Und dass die „großen drei“ komplett sind, hier noch ein paar Bärenaufnahmen

Die Bärin Ema hier noch mit dem Sendehalsband.

Hier noch ein Verschnitt von mehreren Videosequenzen, dass die Wölfe und Bären in Javorniky über die gleiche Wege laufen.

Weil die Welt aber nicht immr nur rosarot ist, auch in der Wildniss nicht, diese Videosequenz zeigt ein Wolfswelpe mit verletztem Vorderbein. Ob es die kommenden Tage überlebt ist fraglich 🙁

An dieser Stelle will ich mich meinen Mitarbeiter von Hnuti DUHA, vor allen dem Michal Bojda bedanken für sein Einsatz und tolle Zusammenarbeit.

TRULIK TRAVEL s.r.o.
Vlado Trulik
Stiavnik 1289
013 55 Slowakei
Mobil: 00421 908 948 917
info@vladotrulik.com
www.vladotrulik.com

USt-ID: SK2023377048
Handelsregister: Obchodny register
Okresny Sud Zilina, Sro 55633/L